Was sind die Vorgehensweisen bei einer Validierung?

Hier werden die Verifizierungs Vorgehensweisen erläutert. Dieses Beispielverfahren kann als Teil der Präventivporgramme im Handbuch verwendet werden.

Einleitung

Die Verifizierung wird durchgeführt, um im Nachhinein zu beurteilen, ob das Lebensmittelsicherheitssystem ordnungsgemäß funktioniert hat und wo mögliche Verbesserungen liegen. Die Verifizierung erfolgt durch die Sichtung, Kombination und Analyse der verschiedenen Kontrollen, , Untersuchungen und . Die Überprüfung findet mindestens einmal im Jahr statt. 

Über die gesamte Überprüfung wird ein Bericht erstellt, der auch Mängel und mögliche Verbesserungen enthält. 

Der Verifizierungsbericht wird vom HACCP-Team und dem Managementteam besprochen. 

Inhalt der Verifizierung:

Damit eine ordnungsgemäße Verifizierung zustande kommt, werden mindestens die folgenden Aspekte bewertet. Für die verschiedenen Aspekte gibt es einige Richtlinien, die berücksichtigt werden können. 

Abschluss der Verifizierung:

  • CCP-Analyse.
  • CCP-Verifizierung, einschließlich der verantwortlichen Personen.
  • Wurden Abweichungen festgestellt?
  • Wurden die Abhilfemaßnahmen korrekt durchgeführt?
  • Vorbeugemaßnahmen.

Präventivprogramm und Gefahrenanalyse:

  • Überprüfen Sie alle Schritte.
  • Auf Verbesserungen/Anpassungen hinweisen.
  • Ist die Gefährdungsanalyse noch aktuell?
  • Sind /Produkte nicht enthalten?
  • Umsetzung von allgemeinen oder betrieblichen Maßnahmen.

Lebensmittelschutz und Betrug:

  • Neubeurteilung der Analysen ( und VACCP).
  • Verbesserungen / Anpassungen aufzeigen.
  • Sind Risiken nicht berücksichtigt oder sind neue bekannt?
  • Ergebnis des Lebensmittel-Audits.

Analysen und Probenahmen:

  • Mikrobiologische Trendanalyse.
  • Ursachenanalyse von Nichtkonformitäten und eventuelle Korrektur- oder Präventivmaßnahmen.
  • Luftprobenahme.
  • Handkontrollen.

Reinigung und Desinfektion:

  • Ergebnisse der Reinigungskontrolle.
  • Ergebnisse der Desinfektionskontrolle.
  • Ergebnisse der Rückstandskontrollen.
  • Umsetzung der /.

Beanstandungen von Behörden und Kunden:

  • Analyse der Beschwerden, Klassifizierung der Beschwerden nach Art, Herkunft, Ursache, usw.
  • Trend-Analysen. 
  • Beziehung zur .
  • Ursachen-Analysen.
  • Mögliche Verbesserungen.
  • Ergriffene Maßnahmen.

Schädlingsbekämpfung:

  • einschließlich der Möglichkeit der Kontamination bei der und der Anziehung von Schädlingen durch Produkte und Bereiche. 
  • Kontrolle der Schädlingsbekämpfungsmappe; Beachtung der Bodenkarte, der Mittel, der Kennzeichnungsmittel und der Köderboxen; Sicherheitsdatenblätter und Häufigkeit. 
  • Trendanalyse der vorherrschenden .

Registrierungen:

  • Wurden alle Registrierungen über einen ausreichenden Zeitraum aufbewahrt (mindestens bis zum Ende der Haltbarkeit des Produkts + 12 Monate)?
  • Sind alle Registrierungen korrekt ausgefüllt?
  • Sind die Registrierungsformulare auf dem neuesten Stand?
  • Erfüllen alle elektronischen Registrierungen die Anforderungen?
  • Wurde das Backup-System beschrieben und verwaltet?

Ausbildung:

  • Überprüfung des Inhalts.
  • Effektivität der Schulung.
  • Bedarf an Schulungen.

Wartung:

  • Verpflichtende Wartung.
  • Stand der Instandhaltung im Unternehmen, ausreichende Ressourcen?
  • Gab es eine lebensmittelunsichere Situation aufgrund von Wartungsarbeiten?

Ergriffene Maßnahmen:

  • Abhilfemaßnahmen und Vorbeugung. 
  • Waren die getroffenen Maßnahmen wirksam?

Verwaltung:

  • Überprüfung der Ziele.
  • Bereitstellung von Ressourcen.
  • Politik in Übereinstimmung mit den Geschäftsabläufen.
  • Qualitätsziel; Niveau der Fortschritte.

Personal:

  • Effektivität der Arbeit.
  • Kenntnisse über Tätigkeiten und Lebensmittelsicherheit (Wissensfragen)
  • Hygienekenntnisse, regelmäßige Überprüfung.
  • Vertrautheit mit den Verfahren.
  • Verfügt jeder über die richtigen Kompetenzen und wurde dies überprüft? Wurden Schulungen / Kurse durchgeführt? Und haben sie das Ziel erreicht?

Verpackung:

Produktanforderungen:

  • Alle notwendigen Ressourcen wurden zur Verfügung gestellt, um die Produktanforderungen zu erfüllen.
  • Alle Produktanforderungen sind erfüllt. 

Verfahren/Handbuch:

  • auf Vollständigkeit und Kommunikation.
  • Bewertung von Grundrissplänen und Ablaufdiagramm.
  • Die Arbeiten werden gemäß den vorgeschriebenen Verfahren durchgeführt.

Qualitätsmanagementsystem:

Baulicher Zustand:

  • Struktureller Zustand des Unternehmens und der verwendeten

Umgebungsbedingungen:

  • Gab es negative Einflüsse oder kann es solche geben?
  • Wurden Maßnahmen ergriffen, um dies zu verhindern?
  • Es gibt keine Belästigung durch Lärm und Erschütterungen.

Kreuzkontamination:

  • Unordered List ItemSind aufgetreten? 

Überprüfung der Spezifikationen:

  • Einkaufsspezifikationen.
  • F&E-Ressourcen.
  • .
  • Materialien mit Lebensmittelkontakt.
  • Überprüfung von Verträgen.

Zulieferer, Produkte und Dienstleistungen

  • Ausgelagerte Arbeit.
  • Bewertung der .
  • Werden die Spezifikationen vom Lieferanten erfüllt?

Produktfremdkörper:

  • Gab es irgendwelche Probleme?
  • Welche Maßnahmen wurden ergriffen? 

Rückverfolgbarkeit und Rückruf:

  • Wurden die Tests fristgerecht durchgeführt? Und was ist das Ergebnis?

Interne Audits und externe Audits:

  • Wurden Mängel festgestellt und wurden sie behoben?
  • Die Audits wurden planmäßig durchgeführt. 

Interne Beschwerden:

  • Allgemeine Beschwerden, Trends.
  • Übersicht über durchgeführte Quarantänen.
  • Übersicht über aufgetretene .
  • Ursachenanalyse.

Weitere Artikel

Kunden und Besucher dieser Seite 'Was sind die Vorgehensweisen bei einer Validierung?' haben sich auch die unten aufgeführten Artikel und Handbücher angesehen: