Beispiele für Vorgehensweisen mit Fremdstoffen

Es wird erläutert wie man mit Fremdstoffen umgeht. Dieses Beispielverfahren kann als Teil der Präventivporgramme im Handbuch verwendet werden.

Es gelten verschiedene zur Vermeidung von Fremdkörpern. 

Fenster:

Die Fenster, die bei einem Bruch zu einer Produktkontamination führen könnten, sind alle gegen Bruch geschützt. 

:

Holz kann durch Splitter ein Problem der Produktkontamination verursachen. Andererseits kann Holz auch eine Quelle für sein. In beiden Fällen besteht die Gefahr einer Kreuzkontamination. Wenn nötig, sollte Holz in den Produktions- und Lagerzellen mit offenen Produkten vermieden werden. 

:

Unsere Verbraucher können sich an kleinen Metallpartikeln verschlucken oder ersticken. Um dies zu verhindern, sind verschiedene Schutzmaßnahmen vorgesehen (siehe Verfahren). 

Lose Teile:

Lose Passstücke können in das gelangen. Darauf wird bei Reinigungs- und Hygienekontrollen sowie bei den vorgeschriebenen Programmkontrollen geachtet. Lose Teile müssen sofort entfernt oder gesichert werden. 

Maschinenteile:

Um zu verhindern, dass Bauteile durch Bruch oder Demontage in unsere gelangen, werden unsere Maschinen täglich vor Produktionsbeginn kontrolliert. Dies wird auch nach der (bei der Demontage, und Montage) nochmals überprüft. 

:

Durch entsprechende Anweisungen kann verhindert werden, dass in das Produkt gelangt. Darüber hinaus sind alle Verpackungen für ihren Verwendungszweck geeignet ( vorhanden).

Die Verpackungen sind und werden nicht mit Heftklammern oder Büroklammern verschlossen. Verwenden Sie niemals , die in das Produkt oder die Verpackung gelangen könnten. 

Wenn Produkte geliefert werden, deren Verpackung mit Heftklammern verschlossen ist, muss der Lieferant darüber informiert werden. Das Öffnen muss dann in einem separaten Raum und unter erfolgen. 

Falsche Rohmaterialien:

Wir arbeiten nach festen . In Kombination mit dem Verfahren wird so eine Kreuzkontamination verhindert. 

Allergene:

Es wird alles getan, um eine Kreuzkontamination mit zu verhindern. Vor allem, wenn eine Reklamation vorliegt. Kontrolle u.a. durch

  • Verfahren; 
  • Reinigung; 
  • Weiterleitung. 

und :

Glas und Hartplastik wird vermieden. Wenn Glas erforderlich ist, wird dies im Glasregister vermerkt. Dieses Glas wird regelmäßig kontrolliert und überwacht. 

Beleuchtung:

Die Leuchten werden, wenn nötig, gegen Bruch geschützt. Dies dient der Vermeidung von Verunreinigungen. 

:

Wenn Reklamationen ausgegeben werden, müssen sie genau überwacht und nach festen Anweisungen vorbereitet bzw. bearbeitet werden. 

Sonstiges:

Bruchklingen werden nicht verwendet. 

Materialien, die nicht oder kaum verwendet werden, werden von der Abteilung vermieden. 

Alle möglichen Abweichungen werden registriert.

Falls erforderlich, werden die Materialien nummeriert, um eine bessere Kontrolle zu ermöglichen.


Weitere Artikel

Kunden und Besucher dieser Seite 'Beispiele für Vorgehensweisen mit Fremdstoffen' haben sich auch die unten aufgeführten Artikel und Handbücher angesehen: