Was ist ein Beispiel einer Vorgehensweise mit Metall?

Im folgenden werden die Vorgehensweisen für Metall erläutert. Dieses Beispielverfahren kann als Teil der Präventivporgramme im Handbuch verwendet werden.

Einleitung

Die präventive Vermeidung von Metallteilen im Endprodukt. Dies geschieht durch Metalldetektion an der Verpackungslinie. Die werden auf das Vorhandensein von Metallpartikeln geprüft, wobei die Einstellung von der Art des Produkts und der Größe der Verpackungseinheit abhängt. Die Einstellung ist so gewählt, dass ein Optimum zwischen Empfindlichkeit und Fehlauswurf von Produkten besteht. Die Produktbeschaffenheit und die Verpackungsgröße bestimmen die Einstellung. Für verschiedene Metallarten können unterschiedliche Werte gelten, z. B.:

  • Rostfrei 3,5 mm;
  • Nichteisenmetalle 2,5 mm;
  • Eisenhaltig 2,0 mm.

Die Funktionsfähigkeit des Metalldetektors wird mindestens zu Beginn der Produktion und am Ende der Arbeit geprüft. Bei der werden alle drei Teststäbchen/Karten nacheinander und gleichzeitig durch den Detektor geführt. Die Teststäbchen werden auf ein Paket gelegt, das den Detektor bereits durchlaufen hat und noch nicht ausgeworfen worden ist. Die Teststäbchen werden so weit wie möglich in der Mitte des Pakets platziert. Die Liniengeschwindigkeit muss so sein, dass der Auswurf des detektierten Metalls gesichert ist, ohne dass neues durchgelassen wird. Dies gilt auch für die Inline-Prüfung.

Wenn Partikel im Produkt vorhanden sind, wird das betroffene Produkt sofort aus der Linie genommen und mit einem Etikett oder Formular gekennzeichnet, unter gestellt und beiseite gelegt. Das Produkt wird dann nach den Metallpartikeln durchsucht und es wird versucht, die Ursache zu ermitteln und entsprechende zu ergreifen. Wenn das Metallstück nicht sofort sichtbar ist, kann das Produkt weiter unterteilt und durch den Detektor geführt werden, um das Metallstück aufzuspüren.

Die Ergebnisse der werden in die Registrierungsliste eingetragen, ebenso wie das freigegebene Produkt und das gefundene . Die 3 Produkte vor und nach dem Produkt, in dem Metall gefunden wurde, werden zur erneut durch den Metalldetektor geführt. Wenn der Metalldetektor nicht funktioniert oder nicht richtig eingestellt ist, werden alle Produkte bis zur letzten ordnungsgemäßen Kontrolle unter Quarantäne gestellt. Nach der Reparatur oder Anpassung der Einstellung des Metalldetektors werden die Produkte erneut geprüft.