Was muss man bei den Wissensfragen beachten?

Im folgenden werden die wichtigsten Wissensfragen erläutert. Dieses Beispielverfahren kann als Teil der Präventivporgramme im Handbuch verwendet werden.

Zweck:

des Wissensstandes unserer .

Ermittlung der Wirksamkeit der Schulungen und Kurse. 

Definition:

Wissensstand: Allgemeine unserer Mitarbeiter in Bezug auf: 

Umsetzung:

Jeder Mitarbeiter hat eine , oder Unterweisung in Bezug auf die in der Definition aufgeführten Aspekte erhalten. Der Mitarbeiter muss auf dem Laufenden gehalten werden. Es ist zu prüfen, ob dies ausreichend ist.

  • Der Fragebogen im iMIS- sollte überprüft werden.
  • Stellen Sie einem zufällig ausgewählten Mitarbeiter die verschiedenen Fragen aus dem iMIS-Audit. 
  • Halten Sie fest, ob die Antworten korrekt sind. 

Das Audit gibt einerseits Aufschluss über das der Mitarbeiter. Andererseits gibt es Aufschluss über die Wirksamkeit der Kurse und Schulungen, die wir durchführen oder durchführen lassen. Die Wirksamkeit wird durch die Überprüfung bewertet.

Maßnahmen bei Abweichungen:

Wenn eine der Fragen als unzureichend bewertet wird, muss der Mitarbeiter neu geschult werden. Dies sollte unmittelbar nach der in Form einer mündlichen Unterweisung erfolgen. 

Wird eine zusätzliche Unterweisung erteilt, sollte innerhalb eines Monats eine Nachprüfung erfolgen. Bei Unzulänglichkeiten müssen die Schritte erneut wiederholt werden. Dies so lange, bis das Wissen vorhanden ist. 

Erfassen Sie alle und Abhilfemaßnahmen in und der Daten Bank


Weitere Artikel

Kunden und Besucher dieser Seite 'Was muss man bei den Wissensfragen beachten?' haben sich auch die unten aufgeführten Artikel und Handbücher angesehen: