Wie überprüft man ein Rückverfolgungssystem?

Die Überprüfung eines Rückverfolgungssystems wird erläutert. Dieses Beispielverfahren kann als Teil der Präventivporgramme im Handbuch verwendet werden.

Zweck:

Prüfen, ob die möglich ist. 

Definition:

Das wird in der Prozedur beschrieben.

Umsetzung:

Eine gute Rückverfolgung steht und fällt mit der korrekten Eingabe der und der der verschiedenen

Alle Fragen werden im iMIS- festgehalten. Folgende Punkte müssen geprüft werden: 

  • Erfassung des Wareneingangs im System;
  • Kodierung der Produkte. 

Maßnahmen bei Abweichungen:

– Wenn Produkte nicht kodiert sind, muss dies noch nachgeholt werden. 

– Die registrierten Chargen müssen überprüft und eventuell neu registriert werden, um die Rückverfolgung wieder korrekt zu machen. 

– Sperrung von Produkten, bis die Rückverfolgung wieder korrekt funktioniert. 

– Es muss überprüft werden, ob die durchgeführte wirksam war.